Rückblick Mille Fiori 2017


Als wir in die Mille-Fiori-Gemeinde hineinfrugen, wo es denn 2017 hingehen möge, gab es nur eine Antwort: „SÜDTIROL!“ Selbst zartes wie hartnäckiges Nachfragen „Warum nicht die Eifel, die Karpaten oder gar Transsylvanien?“ wurde konsequent abgelehnt.
Es folgte immer ein fast trotziges: „SÜDTIROL, sonst nix!“

Also gerne: Ab nach Südtirol! Wie gut erinnern wir uns noch an die letzten Touren dorthin?! Nie wieder haben die Linden so intensiv geduftet, nie wieder haben wir so knackige Äpfel gesehen. Eine Landschaft übervoll gesegnet mit spektakulären Bergansichten, Passstrecken, bestem Essen und jeder Menge Geschichte! Denn davon hat das Südtirol viel zu bieten! Auch diese wollen wir wieder ein wenig erspüren, ergründen und nachverfolgen. Alle waren schon da: Ötzi, die Phönizier, die Griechen, die Römer, die Goten, die Langobarden, Sissi, bis hin zu Napoleon und seinen nachfolgenden Weltbeherrschern. Jetzt kommen wir! Doch wir wollen nur Gast sein, Freunde sein, den Menschen begegnen und die schönsten Seiten des Lebens genießen. Nirgendwo geht dies besser als hier, in Südtirol, wo das Beste aus Italien, Venetien, Österreich und Bayern zusammenkommt.

Es gibt wenige Reiseziele, die so starke Gefühle auslösen, wie diese begnadete Landschaft im Übergang von Mittelmeer zu den Hochalpen. Das Tessin vielleicht noch oder das Piemont. Klar, auch die Atlantik- und die Mittelmeerküste, sogar Yellowstone sind ähnlich attraktiv. Aber vom Bodensee in vernünftigen Reiseabschnitten erreichbar? Denn wir wollen reisen (manche sagen sogar „bummeln“), die Landschaft genießen. Es darf Zeit haben, auch mal anzuhalten und den Blick über die Alpenlandschaft schweifen zu lassen oder mit Mitfahrern bei einem Espresso an der Ecke ein Schwätzchen zu halten. Oder spricht man sich doch zur nächsten sportlichen Wertungsprüfung ab? Aber auch hier gilt: keine Hektik, kein Stress; nur intensive, glückliche Momente sammeln. Wie immer bei der Mille Fiori.

 

Und schon ist sie wieder rum, die Mille. Eine Symphonie der "Vier Jahreszeiten" wurde uns da bereitet, die wir mit allen Sinnen und Wetterlagen genießen durften. Bei Sommertemperaturen gestartet, erwartete uns bei der Rückfahrt der Wintereinbruch. Aber unsere Teams haben tapfer dagegen gehalten – ist ja schließlich eine Sportveranstaltung, einfach kann jeder!

 

Wir danken nochmals herzlich allen Teilnehmern, die mit ihrer guten Laune und Herzlichkeit die Veranstaltung unvergesslich machten!

Wir danken unseren Sponsoren, insbesondere Carl von Zeyten und Euroconcept sowie allen Partnern des Oldtimerland Bodensee. Und nicht zu vergessen, den wunderbaren Hotels Arosea und Castello Falkner, die uns beherbergt und verwöhnt haben.

Und wir danken auch den Mechanikern Wolfgang Oberkamm, Ulrich Spelz, Jochen Seidel und Peter Aschbacher, die dieses Jahr wie noch nie im Dauereinsatz waren!

 

Unten stehend findet Ihr einige Impressionen, fotografiert durch Jürg Rohr.

 


Download
Mille Fiori 2017 Rangliste
Hier findet Ihr die Rangliste der Mille Fiori 2017
Teamwertung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 231.2 KB